Gästebuch

[comment-guestbook]

5 Gedanken zu „Gästebuch“

  1. Hallo liebe Heldsdörfer, bin selber 1944 in Heldsdorf geboren da meine Mutter geborene Heldsdörferin zu der Zeit im Krieg auf dem Land Schutz gesucht hat. -Nun geht es aber um ein anderes Problem,mein Sohn haben nun das zweite mal Klassentreffen gehabt und das ohne Klassenlehrerin. Da habe ich gefragt warum Sie Ihre Lehrerin nicht suchen,das müsste doch möglich sein Sie hier in Deutschland,wenn Sie auch ausgewandert ist zu finden.
    –Es geht um die 4. Kl. der 14. Schule mit deutscher Unterrichtsprache in der Schulgasse Bartholomae -Kronstadt, im Jahr 1978 und die damals junge Lehrerin hieß Hildegard Tittes oder Zell.

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns helfen würdet Sie zu finden.

  2. Hallo, bin bei der Suche nach der Herkunft meines Familiennamens auf ihre Seite gestossen. In der Ausgabe ist die Rede von Herrn Depner und der Namensforschung: „…Heldsdorf ab Heltevin-Hiltvini, wie hat sich der Familienname Depner entwic- kelt“ . (http://heldsdorf.com/wp-content/uploads/2014/05/WHPfingst09.pdf)

    Mein Familienname ist Hildwein, es gibt ein Wappen mit der Bezeichnung Hiltvini . Da ich bislang keinen Anhaltspunkt habe, woher unsere Familie stammt, interessiert mich dieser Zusammenhang. Wäre schön, wenn mir jemand eine Orientierung geben könnte.

    Vielen Dank

  3. Vor Jahren hatte ich mir eine Notiz zum Heldsdörfer Brief gemacht, auf die ich erst heute wieder gestoßen bin. Nachdem ich auf Ihrer Homepage lange gestöbert habe, bin ich sehr angetan von den Veröffentlichungen und der Arbeit Ihres Heimatvereins.
    In meiner Jugend und bis 1973 war ich persönlich mehrmals in Heldsdorf, da meine Mutter von hier stammte (Tochter des Michael und Katharina Reip). Als Kind von 12 Jahren war ich 1956 erstmals in Heldsdorf und im Sommer mit der Schule am Schwarzen Meer. Was für eine abenteuerliche Reise mit dem Zug nach Rumänien. Auch in den späteren Jahren war der Aufenthalt in Rumänien immer ein Abenteuer. Mal in Heldsdorf oder in Thalheim bei Hermanstadt, wo mein Stiefvater herstammte. Mit meinen Vettern Manfred Reip und Rainer Reip, die etwa gleichaltrig waren, wurden sehr oft Ausflüge ins Gebirge unternommen, was jedesmal wiederum einem Abenteuer gleichkam. Nach Heldsdorf hätte es mich in den letzten Jahren schon gezogen, aber mit meiner Kusine Uta ist die letzte Anverwandte aus Heldsdorf weggezogen.
    Beste Grüße
    Hans-Reinhard Reip

  4. Liebe Heldsdörferinnen, Liebe Heldsdörfer,
    Liebe Freunde der Heldsdörfer
    Wir wünschen allen Lesern der Homepage
    ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen
    guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches
    Jahr 2016!!
    Herzliche Grüße von
    Karin, Anke und Tommi

  5. Liebe Besucher unserer Homepage!
    Wir bedanken uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage und würden uns freuen, wenn Sie hier im Gästebuch eine Nachricht hinterlassen würden.

    Mit freundlichen Grüßen, Dieter Franz – Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.